Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Sicherheit beim Skateboarden – darauf kommt es an

Kryptonics SkateboardsDas Skatebording ist spätestens seit den 80er Jahren in Amerika und Europa gleichermaßen beliebt und begeistert nicht nur Jugendliche, sondern auch Erwachsene mit einer Leidenschaft für sportliches, lässiges und kunstvolles Fahren. Ob der Nervenkitzel durch Stunts auf der Halfpipe erhöht wird oder erst durch Freestyle-Fahrten in den diversen Parcours entsteht – das Fahren auf dem Rollbrett bringt trotz des hohen Spaßfaktors auch gewisse Gefahren mit sich. So sind Stürze und Unfälle nahezu unvermeidbar, die nicht selten mit größeren Verletzungen einhergehen. Wie sich diese vermeiden lassen, was für mehr Sicherheit beim Fahren zu beachten ist und welches Sicherheit-Equipment Sie benötigen, möchten wir nachfolgend erläutern.

Was kann beim Skateboarding passieren?

Sicherheit beim Skateboarden – darauf kommt es anEs ist im Grunde nur logisch, dass diverse Sportarten auch eine gewisse Gefahr mit sich bringen, der die Sportler nicht immer entgehen können. Ob Motorsport, Laufsportarten oder Ballsport – bei jeder sportlichen Betätigung scheinen mögliche Verletzungen nicht weit zu sein. Beim Skateboarding treffen mehrere Faktoren zusammen, die ein Sicherheitsrisiko erzeugen: Hier trifft nämlich eine höhere Geschwindigkeit auf harte und kantige Untergründe, das Fahren und Vollführen der Stunts kommt mit einem hohen Schwierigkeitsgrad daher. Was kann also beim Skateboarding passieren?

» Mehr Informationen

Die größte Gefahr beim Skateboarden stellen unvorhergesehene Stürze dar: Hier ist das Verletzungspotenzial wegen harter Untergründe recht hoch, insbesondere in den verschiedenen Skateparks mit speziellen Kanten. Ein ebenfalls häufiger Unfall ist das Auffahren auf Gegenstände, Fahrzeuge oder andere Skater, die nicht rechtzeitig als Hindernisse  erkannt wurden. Des Weiteren ist das Abrutschen vom Skateboard möglich. Nutzt man das Rollbrett für noch mehr Nervenkitzel im Liegen, ist die Verletzungsgefahr aus diversen Grünen noch höher: Gliedmaßen wie die Finger können unter die Rollen geraten, steile Berghänge werden nicht selten zu spät gesehen. Die Folge der oben genannten Gefahren:

  • Knochenbrüche
  • erhebliche Schürfwunden
  • Platzwunden
  • Gehirnerschütterungen oder schlimmere Traumata
  • Quetschungen

Wer Skaten als Hobby oder Leidenschaft durchführt, wird auf lange Sicht sicher nicht von der ein oder anderen Verletzung verschont bleiben. Es ist jedoch erfahrungsgemäß der Fall, dass erfahrene und fortgeschrittene Fahrer sich seltener verletzen, als Anfänger und Neulinge. Wer sich also schützen will, kommt ums Üben nicht drum herum.

So beugen Sie Verletzungen vor

Auch als unerfahrener Anfänger können Sie es in gewissem Maße vermeiden, die Gefahren des Skateboardens hautnah zu spüren zu bekommen. Mit etwas Achtsamkeit, einem wachsenden Gefühl für die Sportart und dem richtigen Equipment sind Sie zum sicheren Fahren bestens gerüstet. Hier sind einige einfache Tipps und Tricks, die Sie sicherer Skateboard Fahren lassen:

» Mehr Informationen
Do´s Dont´s
  • lernen Sie Ihr Skateboard auf leeren Parkplätzen erst einmal genauer kennen
  • tragen Sie festes Schuhwerk
  • tragen Sie eng anliegende Kleidungsstücke, die Ihren Körper bedecken und sich nicht verheddern
  • seien Sie beim Fahren aufmerksam und lassen Sie sich nicht ablenken
  • lassen Sie sich bei Ihren ersten Fahrten von Profis helfen
  • tragen Sie passende Schutzausrüstung
  • lernen Sie, sich bei Stürzen abzufangen
  • nutzen Sie keine rutschigen Untergründe wie nasse oder belaubte Straßen und Wege
  • tragen Sie keine losen Kleidungsstücke oder langen Ketten
  • verzichten Sie auf Schnürsenkel und nutzen Sie lieber Schuhe mit Klettverschluss
  • fahren Sie nicht auf steinigen Untergründen, da diese Rollen blockieren und Stürze verursachen können

Unser Tipp: Wie bereits erwähnt, lassen sich Stürze nicht immer vermeiden. Allerdings sind Sie trotz dieser relativ sicher, wenn Sie sich richtig abzufangen wissen. Durch das Abrollen beispielsweise verhindern Sie Knochenbrüche und Schlimmeres, weil Sie Ihren Körper sicher aus dem Fall abfangen und die Wucht dazu nutzen, um diesen sanft abzurollen und dabei wieder aufzustehen. Diese Technik nutzen auch Parcours-Sportler auf nahezu perfektionierte Art und Weise, weshalb Sie sich auch von diesen das Abrollen genauer beibringen lassen sollten.

Mit dem passenden Equipment zu mehr Sicherheit

Gerade als Anfänger und bei besonders schwierigen Stunts sollten Sie nicht auf die richtige Skateboarding Ausrüstung verzichten. Diese schützt Ihre Gelenke und häufig betroffene Körperpartien wie den Kopf vor Verletzungen und beugt auch schwerwiegenden Traumata gut vor. Gerade bei Kindern sollte nicht auf die nötige Schutzausrüstung verzichtet werden. Doch woraus besteht die Skateboard Schutzausrüstung – und was bewirkt diese genau?

» Mehr Informationen

Eine gute Skateboard Schutzausrüstung beinhaltet einen gut sitzenden, verstellbaren Helm, der Ihnen eine gute Sicht verschafft. Hinzu kommen Knieschoner mit Hartschale, die Ihre Gelenke bei Stürzen schonen, den Aufprall abfedern und sogar Knochenbrüche verhindern können. Sehr häufig betroffen sind allerdings die Ellenbogen, die Sie bei Stürzen reflexartig abfangen: Verzichten Sie daher nicht auf passenden Ellenbogenschutz in Form von Schonern. Wenn Sie möchten, können Sie diese Ausstattung mit Hilfe von Handgelenkschonern erweitern, die Ihre Handinnenflächen schützen und damit starke Schürfwunden größtenteils verhindern.

Wissenswert: Gute Schutzausrüstung für das Skaten muss nicht teuer sein. Umfassende Sets aus Helm und allen Arten der genannten Schützer sind bereits ab 50 Euro oder weniger erhältlich und werden in einer praktischen Tasche geliefert, die für die optimale Aufbewahrung sorgt. Es gibt also keinen Grund, auf die schützenden Elemente zu verzichten – schließlich sollten Sie mit Ihrer Gesundheit nicht spaßen.

  • Der Skateboard-Helm: Skateboard-Helme sind auf das Wesentlichste reduziert, um Ihnen eine freie Sicht auf alle Details der Skatebahn zu ermöglichen. Gleichzeitig bestehen sie aus einer Hartschale, die die grobe Wucht eines Aufpralls abfängt, sowie einem weichen Inneren, das die Stöße des Schädels abfängt. Damit der Helm optimal schützen kann, muss er richtig sitzen und so anliegen, dass er auch bei einem Sturz nicht verrutschen kann.
  • Die Knie- und Ellenbogenschoner: Die meisten guten Knie- und Ellenbogenschoner bieten eine harte Aufprallschale, die die Stoßkraft bei einem Aufprall absorbieren soll und damit Ihre Gelenke und Knochen schont. Das weiche Innere wiederum macht den Sturz für Sie komfortabler, sodass auch Schürfwunden und Kratzer an den entsprechenden Stellen ausgeschlossen werden können. Auch hier ist eine passende Größe wichtig, weshalb Sie aus Schonern in XS, S, M, L und XL Größen auswählen können.
  • Handgelenkschoner: Auch die Hände kommen beim Abfangen instinktiv zum Einsatz. Sie rutschen bei Stürzen oft auf harten, groben Böden entlang und erleiden daher tiefe Schürfwunden, deren Heilung langwierig ist. Verhindern können dies Handgelenkschoner mit Handinnenflächenschutz, der beim Rutschen all die Wucht abfängt und die Haut schützt. Weil diese Art von Schonern mit Hilfe von Klettverschlüssen angepasst werden, verrutschen sie bei einem Sturz auch nicht und sind recht sicher.

Sicherheit geht vor

Auch wenn der Skatesport noch so spaßig ist und es einen wahren Nervenkitzel darstellt, ohne Schutzausrüstung Stunts vorzunehmen oder zu fahren, sollten Sie auf Schutzausrüstung keinesfalls verzichten. Schließlich schützen Sie sich so nicht nur vor einfacheren Verletzungen und langwierigen Heilungsprozessen, sondern können mit dem Equipment auch schwerwiegendere Verletzungen und Gesundheitsgefährdungen vermeiden. Kein Skateboard-Spaß der Welt ist es Wert, Ihre Gesundheit auf lange Sicht zu riskieren. Denn ist einmal ein schwerwiegender Unfall passiert, wird es Ihnen womöglich gar nicht mehr möglich sein, den Sport noch einmal auszuüben – daran sollten Sie immer denken.

» Mehr Informationen

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (46 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen