Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Gebrauchtes Skateboard kaufen – worauf achten

Mini Logo SkateboardsSkateboard fahren ist der Traum eines jeden, der die Freiheit unter den Füßen spüren möchte. Manchmal sind die Preise für gute Skateboards aber recht hoch, sodass vor allem junge Menschen es sich schlichtweg nicht leisten können. Besonders kostspielig wird es, wenn Sie sich selbst ein Skateboard zusammenbauen und sich nicht für ein gängiges Modell entscheidet. Aber auch wenn Sie sich kein neues Skateboard leisten können, so reicht Ihr Geld doch auf jeden Fall für ein gebrauchtes. In einem Test wurde herausgefunden, dass gebrauchte Skateboards genau das Richtige für Einsteiger sind. Wir schauen uns heute die Gründe dafür an und verraten Ihnen, worauf Sie bei einem Kauf achten müssen.

Gebrauchte Skateboards sind der perfekte Start

Gebrauchtes Skateboard kaufen - worauf achtenBesonders praktisch sind gebrauchte Skateboards, wenn Sie zum ersten Mal auf einem Skateboard stehen. Wer das Skateboard fahren noch nie ausprobiert hat, weiß nicht, ob es ihm liegt oder nicht. Ein teures Skateboard zu kaufen und es dann nicht zu nutzen, wäre schade. So ist auch hier das gebrauchte Skateboard eine super Lösung, um ein Gefühl für das Board zu bekommen. Später wissen Sie über das Fahrgefühl, das Handling und alles weitere Bescheid und können in ein Neues investieren, was genau den eigenen Ansprüchen entspricht. Wer aber nicht beginnt, kann auch keine Erfahrungen sammeln und abschätzen, was gut und schlecht für ihn ist.

» Mehr Informationen

Skateboards unterscheiden sich dabei in vielen Einzelheiten. Bevor Sie sich also für ein gebrauchtes Skateboard entscheiden, müssen Sie wissen, welchen Zweck es erfüllen soll. Wollen Sie damit durch die Gegend cruisen oder doch lieber im Skatepark aktiv sein? Sie müssen also herausfinden, wie Sie am liebsten skaten wollen.

Tipp: So ist ein schmales Deck eher für den Skatepark gedacht, ein breites fürs Cruisen durch die Stadt und wer beides machen möchte, setzt am besten auf ein mittelbreites Deck.

Wenn das erst einmal geklärt ist, können Sie sich nach einem gebrauchten Skateboard umschauen. Für Anfänger ist ein Skateboard, das alles kann, am besten geeignet. Mit diesem sind Sie auf der sicheren Seite, denn so gibt es keine Enttäuschungen, wenn Tricks im Skatepark oder das Cruisen durch die Stadt nicht auf Anhieb funktionieren. Doch auf was müssen Sie beim Kauf eines gebrauchten Skateboards achten?

Der Vergleich: Ein neues Skateboard oder ein gebrauchtes kaufen?

Ein gebrauchtes Skateboard wurde schon eingefahren. Das kann ein Vor-, aber auch ein Nachteil sein. Je nachdem, ob es gut eingefahren wurde, liegt es gut auf der Straße oder eben nicht.

» Mehr Informationen
Kriterium Hinweise
Rollen Anhand der Abnutzung der Rollen erkennen Sie, ob viel damit gefahren wurde oder ob es eher in der Garage stand.

Bei gebrauchten Skateboards sollten die Rollen nicht komplett abgefahren sein. Natürlich können Sie die Rollen auch austauschen, aber auch dies ist wieder ein Kostenfaktor. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen möchten, setzen Sie auf Rollen, die zwar ein wenig in Benutzung waren, aber noch nicht komplett heruntergefahren sind.

Achse Wichtig sind vor allem die Achsen, denn sie schlagen sich ungemein auf das Fahrverhalten aus. Jeder Hersteller von Achsen setzt auf ein anderes Lenkverhalten. Manche lassen sich ganz einfach lenken, manche sind eher schwergängig. Dabei kommt es aber immer auf Ihren Geschmack an, denn der eine kann besser auf einem leicht zu lenkendem Board fahren, wohingegen der andere sich beim Fahren lieber richtig hineinhängt.
Kugellager Genauso wichtig ist auch das Kugellager. Alles unter ABEC5 sollten Sie ignorieren, denn hier kommt es zu schwergängigem Fahrverhalten, was den Spaß am Cruisen mindert. Wenn Sie allerdings nur ein Board für Tricks haben wollen, ist das Kugellager zweitrangig, dabei kommt es dann eher auf die Achsen an.
Griptape Ein optischer Makel entsteht oft durch das Griptape. Es ist das Erste, was Sie von oben sehen, wenn Sie auf das Skateboard blicken. Das Tape, auf das Sie Ihre Füße stellen, sollte nicht zu abgenutzt sein, damit Sie einen guten Halt haben. Aber selbst wenn Ihr gebrauchtes Skateboard ein eher schlechtes Griptape hat, können Sie es locker und leicht wechseln. Es muss nämlich nur aufgeklebt werden und es entstehen keine hohen Kosten.

Vor- und Nachteile eines gebrauchten Skateboards

  • es ist eingefahren
  • günstiger Preis
  • Sie können herausfinden, welches Deck, Lenkung, Kugellager, Rollen Ihnen liegen
  • Sie können verschiedene Modelle ausprobieren
  • nicht selbst zusammenstellbar
  • fertiges Modell muss gekauft werden
  • quietschende Geräusche bei zu alten Kugellagern
  • abgenutztes Griptape

Gebrauchtes oder neues Skateboard – Sie entscheiden!

Ob Sie sich nun für ein gebrauchtes oder neues Skateboard entscheiden, liegt natürlich bei Ihnen. Wer Geld sparen möchte und trotzdem ein gutes Board haben will, entscheidet sich meist für ein gebrauchtes Skateboard. Viele gängige Marken wie Alien Workshop, Element, Hot Wheels oder Santa Cruz bieten gebrauchte Skateboards an. Auch privat sind einige im Angebot.

» Mehr Informationen

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (92 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen