Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Skateboard Griptapes – das unscheinbare, aber wichtigste Element des Rollbretts

Blackdiamond GriptapesEs ist mit das wichtigste Teil eines Skateboards und wird doch kaum beachtet: Das Griptape. Die Beschichtung des Boards an dessen Oberseite hat nützliche Funktionen und ist eben nicht nur zur Dekoration vorhanden – doch mit der Zeit kann es vorkommen, dass sie erneuert werden muss oder der Besitzer sie aus anderen Gründen wechseln will. Auch, wer sich sein Skateboard selbst zusammenstellen möchte, muss das Tape als Einzelteil kaufen. Doch was muss man für einen guten Kauf über das Griptape wissen? Und wie kann man das Griptape wechseln, wenn es doch einmal notwendig wird?

Skateboard Griptape Test 2018 / 2019

Das Griptape und sein Zweck beim Skateboard Fahren

Blackdiamond GriptapesObwohl es auf dem Skateboard Deck doch eher unscheinbar wirkt und sich beim Fahren nicht immer sofort bemerkbar macht, ist das Griptape den Erfahrungen nach ein wichtiger Bestandteil des Skateboards, sowie von Longboards und anderen Arten fahrbarer Boards, bei denen Gleichgewicht für das optimale Fahrergebnis gefordert wird. Bei Griptape handelt es sich nämlich um eine Art Folie, deren Oberseite sehr rau ist und fast schon Sandpapier gleicht. Dies hat auch einen wichtigen Zweck: Die raue Oberfläche soll nämlich das Abrutschen des Fahrers verhindern, indem sie genügend Traktion bietet und für jeden Skateschuh eine gute Unterlage darstellt. Würde man die Skateboard Oberfläche glatt belassen, könnte der Fahrer bei Stunts und Fahrten sehr leicht abrutschen, das Gleichgewicht verlieren und stürzen.

Übrigens ist Griptape in der Regel selbstklebend hergestellt, sodass es sich ohne Zusatzmittel direkt am blanken Board befestigen lässt. Das garantiert auch, dass das Tape nach dem Anbringen ebenmäßig aufliegt und keine dicken Klebeschichten es zu einem Störfaktor beim Fahren machen.

Vor- und Nachteile eines Skateboard Griptapes

  • lässt sich eigentlich günstig kaufen
  • in allen Größen und Passformen zu gängigen Boards erhältlich
  • ideal zum selbst Gestalten eines Skateboards
  • bieten mehr Halt auf jedem Board und verhindern damit das leichte Abrutschen
  • die meisten Ausführungen sind selbstklebend, sodass man keinen Kleber kaufen muss und Zusatzkosten spart
  • das Anbringen kann unter Umständen etwas kniffliger ausfallen
  • Griptape selbst ist nicht unbedingt sonderlich ansehnlich

Wie lässt sich Griptape wechseln?

Möchte man die Tapes am eigenen Skateboard wechseln, um die abgenutzte Oberfläche zu erneuern oder einfach ein blankes Skateboard auszustatten, kann man dies auf recht einfache Weise tun. Hierfür benötigt man allerdings etwas Zubehör oder Werkzeug und etwas Zeit, aber auch Geduld, wie Testberichte zeigen können.

benötigt werden Vorbereitung
Aber was genau benötigt man für die einfache Montage des neuen Griptapes?

  • eine Unterlage zum Auffangen von Resten und Schmutz
  • ein Teppich- oder Cuttermesser
  • eine Feile
  • einen Fön
  • das frische Griptape, das zuvor gekauft wurde
Bevor es an das Entfernen alter Griptape Reste und das Überziehen des neuen Griptapes gehen kann, muss das Skateboard von allem befreit werden, was nicht das Board selbst ist. Das bedeutet, die Achsen sind mit Hilfe des Skateboard-Tools abzuschrauben und zur Seite zu legen – sie würden beim Anbringen des neuen Griptapes stören. Auch Muttern und Schrauben müssen hierfür vollständig entfernt worden sein.
  1. Nun kann mit Hilfe des Föns auf heißer Stufe das alte Griptape erhitzt werden, wodurch sich der Kleber löst. Dabei ist an einer Stelle vorzugehen, die gleichmäßig erhitzt und dann angehoben wird – ist sie vollständig hochgezogen, geht es mit der nächsten Stelle weiter, solange, bis das alte Griptape komplett entfernt wurde. Es ist kein Fauxpas, das Tape noch einmal zu erhitzen, wenn sich manche Stelle noch nicht so leicht lösen lässt.
  2. Hängen gebliebene Stücke werden nochmals erhitzt und mit einer Feile oder einem Schlitz-Schraubenzieher angehoben. Das entfernte Griptape wird anschließend entsorgt.
  3. Nun prüft man das blanke Board einmal auf Ebenmäßigkeit und eventuelle Kleberreste und bearbeitet dieses so lange, bis das reine Board zum Vorschein kommt.
  4. Ist das Board frei, kann das neue Griptape an der Spitze von der Schutzfolie befreit werden und lässt sich anschließend auf die Skateboardspitze auflegen. Zugeschnittene Varianten müssen hierbei auf ihre Richtung und Position überprüft werden, breite Tapes zum Zuschneiden werden hingegen noch passend gemacht.
  5. Nun wird die Schutzfolie Stück für Stück weiter abgezogen und das Griptape aufgeklebt. Dabei hält man mit einer Hand Griptape und Folie fest, mit der anderen richtet man die Klebestellen aus.
  6. Wurde das gesamte Tape aufgeklebt, kann man mit einer Feile oder einem ähnlichen Gegenstand am Rand des Skateboards entlangfahren – dabei wird der Rand des Boards sichtbar und das Tape an dieser Stelle umgefaltet, sodass man weiß, wo man mit dem Cuttermesser entlangschneiden muss.
  7. Hat man das überstehende Tape mit einem Cuttermesser abgetrennt, kann man die unebenen Stellen mit einer Feile bearbeiten, sodass Board und Griptape gleichmäßig enden. Dabei sollte man von oben nach unten feilen, da das Griptape selbstklebend ist.
  8. Als letzten Schritt gilt es noch, Löcher für das Verschrauben der Achse zu erzeugen. Auch dies lässt sich mit einem Cuttermesser gut erledigen, sodass darauf der Zusammenbau des Skateboards folgen kann.

Wissenswertes zum Griptape – und wann das Wechseln notwendig ist

Griptapes gibt es in diversen Ausführungen zu kaufen, sodass man auch Varianten mit sehr starker oder schwächerer Körnung online bestellen kann. Für diese ist die Oberfläche aus Silicumcarbid verantwortlich, die eine Reibung zwischen dem Griptape und den Schuhen des Skateboard Fahrers erzeugt. Je körniger das Griptape ist, desto höher auch der Widerstand und desto mehr Halt liefert das Zubehör für Skateboards. Je körniger die Tapes sind, desto mehr beanspruchen sie aber auch die Schuhsole, wie man bei einem eigenen Skateboard Griptape Test feststellen kann. Das bedeutet, dass die Schuhe zum Skaten durch das Tape bei starker Körnung  sehr schnell so abgenutzt werden können, dass sie ausgetauscht werden müssen – daher ist es besser, ein Tape mit mittlerer Körnung zu nutzen.

Nicht nur in Sachen Körnung kann der Skateboard-Liebhaber diverse Ausführungen des Griptapes erhalten, wie der eigene Skateboard Griptape Test zeigt: So kann man auch Skateboard Griptape kaufen, das diverse Motive mitbringt, mit dem Markenlogo versehen wurde oder gar durchsichtig ist, um einen Blick auf das blanke Deck zuzulassen. Ein gut ausgestatteter Skateboard Griptape Shop bietet auch in dieser Hinsicht eine große Auswahl und hält einen guten Preis für jedes Budget bereit, sodass man auch diverse Varianten günstig kaufen kann.

Wann das Wechseln des Tapes notwendig ist, stellt man im Grunde durch einen eigenen Skateboard Griptape Test beim Fahren fest: Reicht die Körnung an manchen Stellen für optimalen Halt nicht mehr aus, sind manche Stellen stärker abgenutzt als andere, oder wirkt das Griptape generell schon stark abgelaufen, sollte ein neues her. Durch das breite Angebot und so manchen Sale ist es dabei nach dem Skateboard Griptape Test absolut nicht schwer, das Richtige für das eigene Board zu finden. Ein bestes Griptape erfüllt dabei optisch alle Anforderungen und passt bei einem Preisvergleich auch gut ins Budget. Übrigens ist selbst ein Testsieger unter den Tapes nicht vor Gebrauchsspuren nicht gefeit, weshalb es wichtig ist, die eigenen Schuhe vor Gebrauch des Boards kurz zu reinigen: Grobe Partikel sollten aus der Schuhsohle entfernt werden, da sie selbst gute Tapes mit Kratzern versorgen.

Für welches Skateboard Griptape man sich auch entscheidet: Je besser man damit umgeht, desto länger bleibt es auch nutzbar und vorteilhaft.

Skateboard Griptapes erhält man übrigens bei Marken wie diesen:

  • Powell-Peralta
  • MOB
  • Darkroom
  • Polar Skate Co
  • Emillion

Unser Tipp: Sollten sich beim Anbringen oder Nutzen des Griptapes einmal unschöne Blasen unter dem Tape bilden, lassen sich diese mit dem Teppichmesser sehr einfach loswerden: Man ritzt damit kleine Linien in die Luftblase unter dem Tape und drückt die Luft heraus, dann drückt man das Tape für den optimalen Halt wieder glättend an.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (60 Bewertungen, Durchschnitt: 4,03 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen