CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Skateboarding-Regeln – das sollten Sie beachten

Sollten Sie mit dem eigenen Skateboard nicht nur auf dem privaten Gelände unterwegs sein, können im Straßenverkehr einige Regeln auftauchen, die Sie mit dem Skateboard dringend einhalten sollten. Wer nämlich mit dem Skateboard unterwegs ist, muss sich den gleichen Regeln stellen, als wenn Sie als Fahrradfahrer oder Fußgänger in den Straßenverkehr eintreten würden. Welche Regeln das sind und mit welchen Tipps Sie diese auf beste Weise einhalten, verraten Ihnen die nachfolgenden Zeilen!

Die Skateboarding-Regeln auf privatem Grundstück        

Skateboarding-Regeln - das sollten Sie beachtenSind Sie mit dem Skateboard auf dem eigenen Grundstück unterwegs, sind Sie die Person, die die Regeln aufstellt. Welche Regeln Sie dabei aufstellen, liegt an Ihnen. Sollten Sie nur alleine fahren, können Sie sich also selbst überlegen, ob Sie einen Helm tragen oder an welche Grenzen Sie gehen wollen.

Anders sieht es aber auf dem eigenen Grundstück aus, wenn Sie Freunde oder die Kinder anderer Eltern zu Besuch haben. Gerade wenn Sie andere Kinder beaufsichtigen, sollten Sie genau darauf achten, dass alle Kinder ausreichend geschützt sind. Das beginnt mit dem Helm. Der Helm sollte bei Kindern stets getragen werden. Der Helm schützt vor größeren Schäden, gerade wenn Kinder sich beim Spielen den Kopf an Kanten und Ecken aufschlagen sollten. Doch auch das bloße Fallen auf ebenen Beton kann enorme Schäden verursachen – ein Helm hilft hier!

Desweiteren ist es wichtig, dass die passende Schutzkleidung als Zubehör getragen wird. Hier sind Protektoren vor Armgelenke, Ellenbogen und Knie ratsam. All diese Schützer lassen sich oft im Set bestellen, sodass Sie nicht viel Geld ausgeben müssen, damit Sie Ihr eigenes Kind schützen. Reden Sie am besten mit den Eltern der Kinder, damit auch diese Personen die richtigen Schützer haben. Wenn Sie beim Spielen nämlich nicht während der gesamten Zeit die  Kinder beaufsichtigen, haften Sie für entstandene Schäden!

Tipp: Legen Sie auch im Vorfeld fest, wohin die Kinder fahren dürfen. Wenn Sie beispielsweise auf dem Grundstück einen steilen Hang haben, sollte dieser direkt verboten werden. Besser wäre es noch, wenn Sie den Weg versperren, damit die Kinder nicht auf dumme Gedanken kommen.

Die Skateboarding-Regeln auf fremden Grundstück

Hierbei ist einerseits das Fahren auf dem Weg eines Freundes gemeint, doch können hier auch Veranstalter gemeint sein, die bei einem Skateboard Turnier eigene Rampen und das eigene Gelände zur Verfügung stellen. Gerade bei einem Veranstalter sollten Sie sich im Vorfeld informieren, welche Regeln genau gelten. Geben die Veranstalter Ihnen vor, dass Sie Schutzausrüstung für Handgelenke tragen müssen, sollten Sie dies auch tun. Wenn Sie das nämlich nicht erledigen und während des Fallens einen Schaden erleiden, dann kann kein Schadensersatz gefordert werden. Auch ist zu erfragen, ob sich der Veranstalter von jeglichen Haftungsfragen ausschließt. Oft sehen Sie auch bei Veranstaltungen, dass der Veranstalter keine Haftung für andere Personen übernimmt. Es gilt also: Informationen sind zuvor einzuholen, welche Regeln auf dem Gelände gelten, wo Sie fahren wollen.

Auf einem fremden Grundstück kann aber auch sein, dass Sie sich Sonntags einen Parkplatz von einem Supermarkt suchen, auf dem Sie einige Runden fahren wollen. Auch hier gilt es, dass Sie sich im Vorfeld informieren, ob das Fahren hier erlaubt ist. Ist es nicht erlaubt, sollten Sie die Fahrt nicht riskieren. In der Regel ist aber das Fahren auf dem Parkplatz gestattet, solange hier keine anderen Autos parken, die vermutlich beschädigt werden könnten.

Das Fahren auf offener Straße

Ein Fahrrad gilt in der Straßenverkehrsordnung als Fahrzeug. Als offizielles Fahrzeug darf das Fahrrad auf den Straßen gefahren werden, muss sich in diesem Fall aber an jede Verkehrsordnung halten. Ein Skateboard hat vier Räder, könnte also theoretisch auch als Fahrzeug gedeutet werden. In der deutschen Straßenverkehrsordnung ist das aber nicht der Fall. Ein Skateboard gilt als einfaches Fortbewegungsmittel und ist somit nicht für die Straße gedacht. Wenn Sie sich also aktiv am Straßenverkehr beteiligen wollen, kann dies Strafen für Sie bedeuten. Auch dürfen Sie mit einem Skateboard keine Fahrradwege befahren. Diese sind ausschließlich den Fahrrädern vorbehalten. Wenn Sie also auf diesen Wegen fahren, können auch saftige Strafen folgen.

Wo und wie können Sie aber mit dem Skateboard fahren?

Tipp Hinweise
Skateboarding auf dem Gehweg Mit dem Skateboard müssen Sie die Gehwege nutzen. Hier ist es aber enorm wichtig, dass Sie andere Passanten nicht versehentlich umfahren. Deshalb sollten Gehwege nur dann befahren werden, wenn Sie schon einige Übung mit dem Skateboard haben.
Wir empfehlen Protektoren Müssen auf dem Gehweg Helme oder Schoner getragen werden? Generell gibt es hierfür keine direkte Regelung. Sie sind also nicht verpflichtet, einen Helm zu tragen oder Protektoren anzuziehen. Dennoch ist es ratsam!

Vor- und Nachteile von Skate-Parks

  • Eine tolle Alternative sind spezielle Skate-Parks, die in größeren Städten zu finden sind.
  • Dort haben Sie nicht nur Platz, sondern treffen auch andere Skater zum Austausch.
  • Darüber hinaus gibt es meistens eine Vielzahl an Rampen und Geländern, an denen Sie üben können.
  • Wenn Sie in einer Kleinstadt leben, müssen Sie eventuell etwas Anfahrtszeit in Kauf nehmen.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (53 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen