Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Retro Skateboards – Old School Design mit Nostalgiefaktor

Retro SkateboardsHaben Sie gewusst, dass das Skateboard ein echter Freizeitklassiker ist. Es wird schon seit über 50 Jahren gebaut und angeboten und kann für verschiedene Freizeitbeschäftigungen genutzt werden. Dabei stehen die Skateboards heute bei Kindern und Erwachsenen gleichermaßen hoch im Kurs. Waren in den vergangenen Jahren insbesondere aufwendig gestaltete Boards mit unzähligen Details in, erleben mittlerweile die Retro Skateboards ein echtes Revival. Auch sie begeistern durch ihre Designs, lassen dabei aber in erster Linie einen Hauch von Nostalgie aufkommen. Lernen Sie den typischen Skateboard Retro Style kennen und erfahren Sie, worauf Sie beim Kauf Wert legen müssen.

Retro Skateboard Test 2019

Woran erkennen Sie den typischen Retro Look?

Retro SkateboardsNatürlich stellt sich zunächst die Frage, was ein Retro Skateboard von den vielen anderen Modellen unterscheidet, die es heute gibt. Die Antwort ist simpel: Das Retro Design lebt von den verwendeten Farben. Die Hersteller entscheiden sich bewusst für auffällige Kontraste. Teilweise sind die Boards im Vintage Look auch im einfachen Holzdesign gehalten und greifen den typischen Stickerlook auf.

Hinter dem Retro Style der Skateboards verbirgt sich modernste Technik. Die Hersteller orientieren sich hier an einer modernen Qualität. Heute sind viele Skateboards weit komplexer gestaltet als es in der Vergangenheit der Fall war. Mit dem Retro Look werden unterschiedliche Trends der vergangenen Jahrzehnte aufgegriffen. So finden sich hier die bunten Siebziger ebenso wie die Designvorlieben der 1980er-Jahre.

Was macht die Retro Skateboard Decks aus?

Natürlich wurde früher für die Herstellung von einem Skateboard-Deck genauso auf Holz zurückgegriffen, wie es heute der Fall ist. Der Unterschied liegt im Detail. Während früher der typische Holz-Look gern gelassen wurde, ist das Deck heute mit aufwendigen Grafiken versehen. Bekannt sind die Retro Skateboard Decks aber noch für etwas anderes: Etwa bis in die 90er-Jahre nutzten die meisten Skater ganz eigene, individuelle Brettformen. Es handelte sich dabei um die sogenannten Shaped Decks. Sie unterschieden sich bei weitem nicht nur durch das Design voneinander, sondern gaben jedem Board auch einen ganz eigenen Charakter mit hohem Wiedererkennungswert. So entstand das eine oder andere Skateboard, das heute aufgrund seiner markanten Form bekannt ist. Einige hatten beispielsweise die Form eines Hammerhais.

Obwohl diese Old School Decks weniger optimiert waren und durchaus markante Ecken und Kanten besaßen, gelang es den Skatern damit die verschiedensten Tricks und Kniffe umzusetzen.

Stickers unterstreichen das Retro Design

Ob in Grün und Blau: Typisch für den Vintage Look beim Retro Skateboard sind die verschiedenen Stickers. Um ihres Boards zu individualisieren, haben sich viele Skater dazu entschlossen, die Decks durch Aufkleber aufzuwerten. Der Vorteil lag auf der Hand: Die Decks konnten so immer wieder neu gestaltet werden. Den Stickercharakter haben viele Hersteller aufgegriffen und bei ihrem modernen Komplettboard in vollkommen neuer Manier umgesetzt. Auf dem modernen Board finden sich aber keine Sticker im eigentlichen Sinne mehr. Das typische Design wird vielmehr durch spezielle Verarbeitungsverfahren umgesetzt.

Hinweis: Welches Retro Skateboard Ihren Geschmack trifft und die für Sie beste Wahl ist, hängt auch davon ab, wie geschickt Sie bereits auf dem Board sind.

Vor- und Nachteile eines Retro Skateboards

Grundsätzlich bieten die Skateboard Retro Modelle aber entscheidende Vorteile gegenüber den aktuellen Designs.

  • setzen sich deutlich von vielen aktuellen Boards ab
  • hoher Wiedererkennungswert
  • markante Boardformen stellen neue Herausforderung bei vielen Tricks dar
  • begeistern viele traditionelle Skateboard-Fans
  • für Anfänger aufgrund der speziellen Formen oftmals ungeeignet

TIPP: Bevor Sie ein Retro Skateboard kaufen, sollten Sie einen Testlauf unternehmen und probieren, ob Sie mit der Form des Decks umgehen können.

Was heißt Komplettboard?

Möchten Sie zum ersten Mal ein Retro Skateboard kaufen, sollte Ihr Fokus auf einem Komplettboard im Vintage Look liegen. Der Vorteil dieser Angebote ist, dass alle Bestandteile bereits aufeinander abgestimmt sind. Sie erhalten in einem Skateboard Shop also ein vollkommen fertiges Board, das Sie direkt in Betrieb nehmen können.

Bei der Auswahl des richtigen Komplettboards sollten Sie sich von verschiedenen Faktoren leiten lassen:

Bauteil Hinweise
Rollen Die Rollen sind natürlich für die Fahreigenschaften von Bedeutung. Neben dem Durchmesser der Rollen sind hier auch die Kugellager interessant.
Achsen Achten Sie darauf, dass die Achsen stabil sind und sich gut lenken lassen. Gerade wenn Sie schon die eine oder andere Runde auf einem Retro Skateboard gedreht haben, werden Ihnen die besonderen Lenkeigenschaften verschiedener Achsentypen bekannt sein.
Deck Beim Deck spielen gleich drei Faktoren eine wichtige Rolle. Zum einen muss hier die Länge des Decks genannt werden. Zum anderen sollten aber auch die Deckbreite und Form relevant sein. Beides ist entscheidend dafür, wie sich die verschiedenen Tricks ausführen lassen.

Sie können sich natürlich auch gegen das Set entscheiden und Ihr Retro Skateboard selbst zusammenstellen. Das setzt aber auch eine gewisse Erfahrung voraus, denn Sie sollten in diesem Fall vorher abschätzen können, wie Rollen, Deck und Achsen beispielsweise miteinander harmonieren. Der Preis von einem Set ist oftmals zudem günstiger und gilt damit in einem Preisvergleich als attraktive Lösung.

Retro Skateboard Testsieger gibt es mittlerweile von verschiedenen Herstellern. Soll es sich um ein hochwertiges Marken-Board handeln, sollten Sie im Sale nach geeigneten Modellen suchen. Schauen Sie sich hier im Voraus Testberichte und Erfahrungen der anderen Käufer an.

Eine Empfehlung verdienen insbesondere folgende Marken:

  • Hudora
  • Santra Cruz
  • Koloss
  • Ridge
  • WeSkate
  • Bikestar
  • Xootz

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (55 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen